vero Bildlaufleiste

News aus unserem Verband

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17

Duisburg, 28. August 2018

Auf Initiative des Verbandes der Bau- und Rohstoffindustrie e.V. (vero) fand am 16. August 2018 die Auftaktveranstaltung „Sozialer Dialog“ mit Vertretern von Umwelt- und Naturschutzverbänden, Gewerkschaften und rheinland-pfälzischen Unternehmern in Bad Kreuznach statt.

Die Gesprächsrunde „Sozialer Dialog“ dient dazu, den offenen und transparenten Austausch zwischen Unternehmern der Bau- und Rohstoffindustrie, Gewerkschaften und Umweltverbänden herzustellen und zu fördern. An der ersten Sitzung in Bad Kreuznach nahmen vero-Hauptgeschäftsführer Raimo Benger, vero-Geschäftsführerin Dorothea Kaleschke-Weingarten, Heidelind Weidemann vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), Cosima Lindemann vom NABU-Landesverband RLP e. V., Astrid Clauss, Deutscher Gewerkschaftsbund Rheinhessen-Nahe, Andreas Wittig, aus dem Bundesvorstand IG Bauen-Agrar-Umwelt sowie die rheinland-pfälzischen Unternehmer Max Pescher, Andreas Jöhring und Thilo Juchem teil. Thilo Juchem ist gleichzeitig vero-Vorstandsmitglied, Landesgruppensprecher in Rheinland-Pfalz und Präsident des Europäischen Gesteinsverbandes UEPG.

„Wir freuen uns, dass wir uns nun auch in Rheinland-Pfalz regelmäßig mit allen an einen Tisch setzen und über Projekte und Erfolge, aber auch über Hemmnisse sprechen können, mit denen die Mitgliedsunternehmen bei der Gewinnung von Bau- und Rohstoffen vor Ort konfrontiert werden“, erläutert Thilo Juchem. „Wir haben mit diesem Gesprächsformat in der Vergangenheit in den anderen Bundesländern nur gute Erfahrungen gemacht“, ergänzt vero-Hauptgeschäftsführer Raimo Benger. „vero fördert den Sozialen Dialog aus einem ganz einfachen Grund: Wer den Kontakt zu Umwelt- und Naturschutzverbänden und Gewerkschaften pflegt und hält, wird auch im möglichen Problemfall anders wahrgenommen. Uns geht es um gemeinsame Projekte, einen Austausch auf Augenhöhe und um ein offenes Miteinander, auch wenn es um Konfliktthemen geht“, so Benger weiter.

Hintergrund: Sozialer Dialog

vero betreibt seit 2011 regelmäßig den Sozialen Dialog in Nordrhein-Westfalen (NRW). Entstanden ist das Format des Sozialen Dialogs durch eine geplante Rohstoffabgabe (der sogenannte Kies-Euro), die seinerzeit von der Landesregierung eingeführt werden sollte. vero konnte die Einführung seinerzeit im Schulterschluss mit den Gewerkschaften und Umweltverbänden erfolgreich verhindern. Nach NRW, Niedersachsen und Hessen ist Rheinland-Pfalz nun das vierte Bundesland, in dem vero erfolgreich die regelmäßige Gesprächsrunde „Sozialer Dialog“ etablieren konnte. Er wird künftig auch in Rheinland-Pfalz in regelmäßigen Abständen stattfinden.

Pressefoto-Sozialer-Dialog-Rheinland-Pfalz

Foto: Die Teilnehmer der Gesprächsrunde „Sozialer Dialog“: (v.l.n.r.) Andreas Jöhring, Andreas Wittig, Cosima Lindemann, Astrid Clauss, Heidelind Weidemann, Max Pescher, Dorothea Kaleschke-Weingarten, Thilo Juchem, Raimo Benger.

Ihr Weg zu uns

Adresse
vero - Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e.V.
Düsseldorfer Straße 50
47051 Duisburg

Unsere Kontaktdaten

Unsere Kontaktdaten
Telefon: 0203-99239-0
Telefax: 0203-99239-97
E-Mail: info@vero-baustoffe.de
Kontaktformular

Sprechen Sie uns an