vero Bildlaufleiste

News aus unserem Verband

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Verbandsnews

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Publikationen

Anzeige:
Sortieren nach:
12_Geschäftsbericht 2016 / 2017

Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e. V. - vero Düsseldorfer Straße 50 47051 Duisburg Telefon: 02 03 / 9 92 39 - 0 Telefax: 02 03 / 9 92 39 - 99 Homepage: www.vero-baustoffe.de E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

11_Abgrabungsamphibien

Maßnahmen zur Unterstützung der Abgrabungsamphibien in der Rohstoffgewinnung NRWs

10_rc_leitfaden.pdf

Produktion und Verwendung von güteüberwachten Recycling- Baustoffen im Straßen- und Erdbau in Nordrhein-Westfalen LEITFADEN FÜR ÖFFENTLICHE VERWALTUNGEN, RC-BAUSTOFF-PRODUZENTEN UND BAUHERREN Stand 10/2015

Hinweise zum Leitfaden "Produktion und Verwendung von güteüberwachten Recycling-Baustoffen im Straßen- und Erdbau in Nordrhein-Westfalen“ (Stand 10/2015)

08_Stein des Anstoßes-Faktencheck Spezial LEP NRW.pdf

Ein neuer Landesentwicklungsplan für NRW. Ausgewogen oder industriefeindlich? „In den Regionalplänen sind Vorrang‐ und Vorbehaltsgebiete „Rohstoffgewinnung“ für eine kurz‐ bis mittelfristige Nutzung auszuweisen. Darüber hinaus sollen Vorranggebiete „vorsorgende Rohstoffsicherung“ …für eine langfristige, vorsorgende Sicherung oberflächennaher mineralischer Rohstoffe bestimmt werden……….Die für eine wirtschaftliche Gewinnung erforderlichen Investitionen und laufenden Ersatzinvestitionen erfordern in der Regel eine Laufzeit von mindestens 25 Jahren“

07_Stein des Anstoßes - Faktencheck 6.pdf

Hochwasserschutz – Nur mit mineralischen Rohstoffen machbar! „Die Entwicklung ist alarmierend. Wir hatten zwar schon immer starke Hochwasser, aber in den letzten zwei Jahrzehnten war eine dramatische Häufung extremer Wetterlagen zu verzeichnen. Nach dem jetzigen Hochwasser können wir nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Es kommt auf vorsorgenden, allumfassenden Hochwasserschutz und auf guten Klimaschutz an. Da besteht offensichtlich dringender Nachholbedarf. Wir müssen uns wappnen und damit rechnen, dass es in Zukunft immer wieder zu ähnlich extremen Hochwasser‐Lagen kommen kann.“

06_Stein des Anstoßes - Faktencheck 5.pdf

Eine Rohstoffsteuer als Beitrag zur Ressourceneffizienz? „Das Europäische Parlament vertritt die Auffassung, dass eine Steuer auf mineralische Ressourcen kein angemessenes steuerliches Instrument zur Steigerung der Ressourceneffizienz ist, …..“

05_Stein des Anstoßes - Faktencheck 4.pdf

Der „Flächenfresser“ Rohstoffindustrie – Eine Landschaft von Baggerlöchern? „Rohstoffe sind in Abhängigkeit von ihrer geologisch‐tektonischen Entstehungsgeschichte ungleich verteilt, ausgeprägt und gewinnbar. Sie sind ‐ mindestens in dem Maße wie hydrologische oder ökologische Schutzgüter ‐ in ausgeprägter Weise standortgebunden.“

04_Stein des Anstoßes - Faktencheck 3.pdf

Weniger Abgrabungen = mehr Fläche = ökologischer Gewinn? „Vorrangiges Ziel einer ökologisch und ökonomisch orientierten Rohstoffpolitik sollte die Sicherung einer möglichst verbrauchernahen Versorgung mit Massenrohstoffen sein. Die derzeit festzustellende Konzentration von Abbaustellen auf immer weniger Standorte hat zunehmende Transportentfernungen zur Folge, die zu einer verstärkten Umweltbelastungen durch Verkehrsemissionen führen und die Preise von Massenrohstoffen beträchtlich erhöhen.“

03_Stein des Anstoßes - Faktencheck 2.pdf

Die Bau‐ und Rohstoffindustrie – Ein Haufen kleiner Unternehmen? „Mineralische Rohstoffe als unverzichtbare Grundstoffe für die Errichtung von Gebäuden, Straßen und anderer Infrastruktur sowie als Grundlage einer Vielzahl von Produkten tragen wesentlich zur Sicherung des bestehenden Lebensstandards bei…..Die Aufsuchung, Gewinnung und Aufbereitung mineralischer Rohstoffe wird überwiegend von den kleinen und mittleren Betrieben/Unternehmen getragen, die damit eine wichtige Rolle als regionaler Wirtschaftsfaktor spielt.“

Ihr Weg zu uns

Adresse
vero - Verband der Bau- und Rohstoffindustrie e.V.
Düsseldorfer Straße 50
47051 Duisburg

Unsere Kontaktdaten

Unsere Kontaktdaten
Telefon: 0203-99239-0
Telefax: 0203-99239-97
E-Mail: info@vero-baustoffe.de
Kontaktformular

Sprechen Sie uns an